Anmelden
KontaktbereichKontaktbereich Kontaktbereich
Unsere BLZ & BIC
BLZ48250110
BICWELADED1LEM

Notwendige Änderung ihrer EBICS-Schlüssel

Notwendige Änderung ihrer EBICS-Schlüssel

Der EBICS-Crypto Lifecycle der deutschen Kreditwirtschaft fordert die Verwendung von längeren Sicherheitsschlüsseln für die Elektronische Unterschrift sowie die Authentifikations- und Verschlüsselungsschlüssel.

Bitte handeln Sie jetzt!

Allgemeines

Notwendige Änderung Ihrer EBICS-Schlüssel

EBICS

Dieser bankübergreifende, moderne und sichere Zugangsweg erfordert aufgrund einer neuen Vorgabe des Spitzenverbandes der deutschen Banken (im sog. EBICS-Crypto Lifecycle) die Verwendung von längeren Sicherheitsschlüsseln für die Elektronische Unterschrift sowie die Authentifikations- und Verschlüsselungsschlüssel.

Wichtig

Ab dem 1. Dezember werden zu kurze Schlüssel abgewiesen. Damit ist die Abholung von Umsatzdaten sowie das Senden von Zahlungsverkehrsaufträgen nicht mehr möglich. Diese Änderung tritt grundsätzlich bei allen Banken in Kraft, der Termin kann jedoch etwas variieren. Bitte handeln sie daher jetzt!

Wer ist betroffen?

Betroffen sind alle EBICS-Teilnehmer, bei denen eine der drei Schlüsseldateien (Elektronische Unterschrift, Authentifikation oder Verschlüsselung) kürzer als 2.048 Bit sind.

Besonderheit Chipkarte: Nutzer einer EBICS-Signaturkarte können mit Schlüssellängen von 1.984 Bit unter Verwendung der EBICS-Version 2.4 oder 2.5 weiterarbeiten. Für EBICS 3.0 gilt diese Ausnahme ausdrücklich nicht.

Wie kann ich herausfinden, wer betroffen ist?

Bitte sehen Sie für Details in Ihrer Zahlungsverkehrssoftware nach. Wir haben zudem alle betroffenen Kunden angeschrieben.

  • In unserer Software SFirm finden Sie eine Übersicht der Schlüssel in der EBICS-Benutzerübersicht: Stammdaten->Bankzugänge->EBICS->Sparkasse Lemgo wählen->Registerkarte EBICS-Benutzer.

    Sofern bei einem Nutzer in der Spalte EU-Version oder Auth.-Schlüssellänge ein Wert kleiner als 2.048 Bit steht, ist ein Schlüsseltausch zwingend notwendig.

    Bei einer Schlüssellänge von mindestens 2.048 Bit besteht dagegen kein Handlungsbedarf.

    Einen Beispiel-Screenshot finden Sie weiter unten.
 
  • Sollten Sie eine Fremdsoftware einsetzen (z.B: Datev, Windata, ProfiCash, MultiCash usw.) wenden Sie sich zur Unterstützung bitte an die Hotline Ihres Lieferanten.

Was ist in SFirm zu tun?

Der Schlüsseltausch wird in SFirm 4.0 i.d.R. durch einen Assistenten unterstützt. Diesen finden Sie direkt auf der Startseite der Software (Favoriten->Startseite –> Ansicht der anstehenden Aufgaben).
Sofern Sie diesen Assistenten nicht sehen (ältere Version oder Hinweis ausgeblendet), folgen Sie bitte der unten verlinkten Anleitung ab Punkt 1.2.  

Was passiert dabei?

Es werden neue und damit längere Schlüssel erzeugt und diese als sog. Schlüsseländerung bei allen Banken eingereicht (EBICS-Schlüssel werden immer für alle Bank gleichzeitig benutzt). Diese Schlüsseländerung erfordert keine Freigabe über INI-Briefe, sondern ist mit der technischen Übertragung bereits abgeschlossen. Sie haben also keine Ausfallzeiten. Die Änderung erfordert daher nur wenige Minuten Ihrer Aufmerksamkeit.

Besonderheit App Unterschriftsmappe

Nutzer der Sparkassen Smartphone App "Unterschriftsmappe" (U-Mappe oder U-Mappe2) müssen nach dem Schlüsselwechsel in SFirm diese Schlüssel erneut in die App übernehmen. Wir sind Ihnen dabei gerne behilflich.

Bitte installieren Sie vorab die App U-Mappe2 sofern sie noch mit der älteren Version U-Mappe arbeiten. Die neue Version ist im App-Store von Apple sowie im Google Play Store für Android zu finden.

Screenshot SFirm

Beispiel Screenshot aus SFirm

Screenshot: EBICS-Benutzer in Sfirm
Stammdaten->Bankzugänge->EBICS->Sparkasse Lemgo wählen->Registerkarte EBICS-Benutzer
Hier: ausreichend lange Schlüssel

Download Anleitung

Download

Anleitung zur Schlüsseländerung mit SFirm Download
 Cookie Branding
i